Fairfashion

Vegane Taschen aus Apfelleder von Nuuwaï

It’s Partytime! Im Januar wurde ich von Nuuwaï zu einem Event während der Berliner Fashion Week eingeladen. Unter dem Motto #gettoknownuuwai sollte die neue vegane Taschenkollektion vorgestellt werden, die zusammen mit der Vegan & Fair Fashion Bloggerin Noa von www.stylewithasmile.co kreiert worden ist. Zu dem Zeitpunkt hatte ich es aus zeitlichen Gründen noch nicht auf die Fashionweek nach Berlin geschafft und wollte schon seit Jahren hin. Jetzt hatte ich endlich einen Grund und konnte sogar noch ein tolles Fairfashion Brand näher kennenlernen, welches ich schon länger wegen seiner schicken Taschen im Visier hatte. Ich sagte zu und rief gleich meine Freundin Jana an, woraufhin wir unseren bald anstehenden Trip nach Berlin planten.

Wer? Wie? Was? .. ist Nuuwaï?

Nuuwaï ist eine nachhaltige Taschenmarke, die 2016 von der Gründerin Svenja Detto ins Leben gerufen wurde. Svenja ist seit mehreren Jahren selbst überzeugte Veganerin und möchte mit ihren Taschen eine nachhaltige Alternative zu „konventionellen“ veganen Handtaschen bieten. Dabei besteht das Obermaterial aus “Apfelleder” (AppleSkin). Einem Stoff der zu 50% aus Resten der Apfelindustrie besteht. Um die besondere Haptik der Taschen zu kreieren, werden die getrockneten Reste zu einem feinen Pulver vermahlen und anschließend mit 50% mit PU (Polyurethan) vermischt.
Für das Innenfutter werden recycelte Plastikflaschen und Fischernetze verwendet, die von der Stiftung „Upcycling the Ocean“ von Ecoalf aus dem Meer gefischt werden. Ressourcenschonend, hochwertig und nachhaltig von Innen bis Außen. Damit ist Nuuwaï PETA-Approved Vegan und mit dem Öko-Tex Standard 100 zertifiziert. Die Taschen werden unter fairen Bedingungen in einer familiengeführten Fabrik in Indien produziert, wo viel Wert auf faire und sichere Arbeitsbedingungen gelegt wird. Die Arbeiter*innen bekommen ein Gehalt ausgezahlt, von dem sie und ihre Familien sicher leben können.

Das Event

Wir fanden uns um 20:00 Uhr im Café Nullpunkt in Berlin ein. Nachdem viele Hände geschüttelt, neue Gesichter erkannt und bekannte Gesichter wiedergesehen wurden, stellten Svenja und Noa die neue vegane Taschenkollektion vor. Und eine Tasche war schöner als die andere! Mein Favorit hierbei war ganz klar Shai.
Svenja und Noa waren so Herzlich. Sie erzählten mit so viel Hingabe und Liebe von ihrer Kooperation und wie sie die Taschen nach Tieren von einem Gnadenhof in der nähe von Tel Aviv benannt hatten. Toll, meine Lieblingstasche Shai war ausgerechnet nach einem Esel benannt. Auf der Freedom Farm Sanctuary werden die Tiere aus der Viehzucht und Tierversuchsindustrie gerettet. Insgesamt war der Abend unglaublich schön. Es ist immer wieder bemerkenswert, wie viele Menschen aus unterschiedlichsten Bereichen sich für mehr Nachhaltigkeit einsetzen und mit was für Erfahrungen und Ansätzen sie an das Thema rangehen. Nachhaltigkeit hat so viele Facetten, weshalb ich sehr dankbar bin, eine dafür für mich entdeckt zu haben und dabei immer wieder auf tolle Menschen wie Svenja treffen zu dürfen.

Nuuwai

Meine Erfahrungen mit Nuuwaï

Auch nach vielen Monaten der fast täglichen Benutzung, sind noch keine Gebrauchsspuren an der Tasche sichtbar. Sie sieht immernoch aus wie neu und ich bin wirklich von der veganen Alternative begeistert. Eigentlich habe ich immer Ledertaschen getragen und habe eher schlechte Erfahrungen mit “Plastiktaschen” und dessen Geruch gemacht, aber bei Nuuwaï wird sofort deutlich, dass es sich um ein sehr hochwertiges und langlebiges Material ohne chemischen Geruch handelt.
Die Optik und Haptik ist wirklich klasse! Ich habe in der Tasche genau so viel Platz, wie ich benötige. Wasserflasche, Portmonee, Handy, Schlüssel und das übliche Sammelsurium aus Zetteln und Stiften finden Platz. Durch den raffinierten Verschluss ist die Tasche zudem ein kleines Platzwunder. Ein großer Pluspunkt der Taschen aus dem nachhaltigen Rohstoff ist zudem das Fliegengewicht, gegenüber Echtledertaschen. Es wird definitiv nicht meine letzte Tasche der Marke sein und ich freue mich so sehr, eine vegane und schicke Alternative zu Leder gefunden zu haben und kann sie dir mit bestem Gewissen weiterempfehlen.

Nuuwai

Outfit Details

l PR – Sample l Vegane Tasche KARI von Nuuwaï (gerade im Sale für 79,20€)
Fairfashion Bluse VIOLA aus Bambus von l’amour est bleu
Fairfashion Hose von Lanius
l PR – Sample l Nachhaltige Stiefeletten von Werner Schuhe

Wenn du wissen möchtest wie ich am nächsten Tag meine erste Berliner Fashion Week erlebt habe und welche Labels mir besonders gut gefallen haben, dann lies dir meinen Blogpost “Meine erste Berliner Fashion Week” durch. Viel Spaß!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Kommentar verfassen